Eine Spardose zu füllen braucht Zeit, Geduld, Ausdauer. Am Ende jedoch wissen wir, wie viel wir gespart haben. Es ist leicht, fürs Sparen Motivation und Geduld zu finden.

Eine neue Art zum Üben zu praktizieren ist da weniger klar. Wir können unseren Prozess nicht mit Zahlen versehen. Schritt für Schritt, Tag für Tag bauen wir ihn auf. Wir können ihn jedoch nicht sehen, nicht zählen, nicht messen, wie weit wir gekommen sind.

Es gibt viele Gründe, unser Üben umzustellen. Der Prozess dafür ist keine Spardose, sondern eine Reise. Und die Reise bist du selbst.



Magst du in Kontakt bleiben?

Alle zwei Wochen schicke ich eine Email mit Gedanken aus meiner eigenen Auftritts- und Unterrichtspraxis. Manches davon landet auf meinem Blog, manches bleibt meinen Email-Abonnenten vorbestimmt. Ich hoffe, meine Emails können dich inspirieren, herausfordern oder etwas Wertvolles beitragen.

Ich behandle deine Email-Adresse wie ein rohes Ei.
Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag