Letztes Jahr war eine Zeit der Veränderung, und darüber habe ich ja auch an anderer Stelle geschrieben. Meine Ausbildung in integralen Methoden bekommt immer mehr Raum in meiner Arbeit. Das ist inspirierend, beflügelnd, und hat in mir auch Raum für Neues geschaffen, auch für neue Wege in meinem Unterricht. Diese Arbeit macht mich sehr glücklich und ich bin dieses Jahr weiter voll dabei.

Und dann gibt es den Aspekt der Gruppe. Immer wieder merke ich, wenn ich Zwei-Tages-Kurse gebe: es gibt Dinge, die kann man nur in der Gruppe lernen. Und gerade diese Art von Arbeit, die sich vom Austausch der Teilnehmer speist, die liegt mir sehr am Herzen. Wenn die Gruppe zur Ressource wird, wenn für jeden und jede Raum ist, anzukommen. Das möchte ich in die Welt bringen.

Parallel dazu höre ich immer wieder in meinen Zwei-Tage-Resonanzlehre Kursen: "Lernen wir auch die Bodenübungen?" Und leider ist in zwei Tages Kursen nicht die Zeit dafür. Es braucht mindestens drei Tage, um einsteigen zu können. Die schon einmal einen zwei Tages Kurs bei mir gemacht haben, können bestätigen, wie kraftvoll die Körperarbeit der Resonanzlehre wirkt. Am Ende des Seminars ist es so, als ob die Menschen schweben, und gleichzeitig sind sie so stark mit dem Boden verbunden, dass ihnen vorkommt, es würden Wurzeln an ihren Füßen wachsen. Und mit den Bodenübungen ist das dann dasselbe in Potenz. All diese Erfahrungen in einer Gruppe zu teilen, brauchte meines Erachtens einen besonderen Ort. Es sollte ein Ort sein, der inspiriert, der zum Auftanken einlädt, mit einem wunderschönen Seminarraum, in der Natur, und wo fürs leibliche Wohl mit Liebe gesorgt wird, und mit Flügel bitte. Ja, die Liste war lang, und ich wollte keine Kompromisse machen! Ich habe lange nach diesem Ort gesucht. Ich habe einige von Euch gefragt, ob Ihr einen Tipp habt. Ich suchte, und suchte, und dann ließ ich es sein.

Und wie das denn so ist, letztes Jahr ist dieser Ort dann von selbst aufgetaucht. Verrückt, wie ideal dieser Ort ist, und schön, dass ich ihn gefunden habe!





Ein besonderer Ort, eine Gruppe, die trägt, und die Körperübungen der Resonanzlehre

Ich möchte dich dieses Jahr einladen, dir zusammen mit mir zu Pfingsten drei einhalb Tage Zeit zu nehmen: drei einhalb Tage eintauchen, in einer Gruppe von offenen, inspirierten, wachen Musikern. Wir werden musizieren, improvisieren, uns bewegen, spazieren, unglaublich lecker essen und vor allem zur Ruhe kommen. Dass in jedem von uns Raum entsteht, und Resonanz, und dass ein Impuls kommen kann, der wirklich aus dir heraus entsteht, und dass du lernst, diese Impulse nicht nur zu erkennen, sondern verlässlich im Flow-Zustand zu leben. Ob auf der Bühne oder im Alltag.

Ich gebe das Seminar nicht alleine: ich werde unterstützt durch jemanden, mit dem ich in den letzten Monaten intensiv zusammengearbeitet habe. Er ist ebenfalls in integralen Methoden nach Ken Wilber ausgebildet und eine tolle Bereicherung für meine Arbeit.


Erfahrungsberichte aus dem Einzelcoaching

"Mit Maria zu arbeiten hat mich von langjährigen Schmerzen befreit, die ich mit Musizieren verknüpft hatte, sowohl körperlich als auch mental." Shasta Ellenbogen, Viola, Berlin


"Marias Impulse haben sich im Dauerbetrieb bewährt: bei intensiven Tagen mit Proben, Betriebsratssitzungen und Konzerten kann ich die körperliche Ermüdung enorm reduzieren." Matthias Buck, Violine, Württembergische Philharmonie Reutlingen





Komm in deine Kraft

Der Ort hat eine besondere Energie, der Seminarraum lässt mein sonnenbedürftiges Herz höher schlagen, das vegetarische Bio-Essen ist ein Traum, das Team unglaublich herzlich, alles ist schlicht und hochwertig eingerichtet, es gibt keinen Fernseher in den Zimmern und NACHTS ZIEHEN DIE STECKDOSEN KEINEN STROM!! Wie toll ist das denn.





Erfahrungsberichte aus vergangenen Seminaren

"Frau Busqué schaffte durch die gesamte Dauer der Fortbildung einen vertrauensvollen Raum, in dem wir unsere Erfahrungen und Gedanken miteinander teilen konnten. Dadurch entwickelte sich die Gruppe zu einer sehr aktiven Lerngemeinschaft. Noch Wochen danach meldeten viele Teilnehmer, wie sehr sie das Erlebte durch ihren Alltag trägt." Katharina Fendel, DTKV Marburg


"Ich fühlte mich vom Boden getragen und bewegte mich komplett frei, und es klang einfach toll. Danke! Auch, tolle Atmosphäre! Deine Begeisterung ist ansteckend." Anja, Gesang, Workshopteilnehmerin


"Deine Frische, Aufmerksamkeit, Lebendigkeit und Professionalität haben mich sehr beeindruckt." Mechthild Anders, Kursteilnehmerin


"Danke für deine Arbeit mit uns letztes Wochenende. Es war hilfreich, inspirierend, so sehr, dass ich beschlossen habe, meine Kammermusikprojekte nicht mehr abzusagen, ich habe meine Meinung geändert. Ich freue mich aufs Üben, ich genieße es wieder, Musik zu machen. Es ist wieder Montag, und doch ist alles anders." Robert, Violine, Workshopteilnehmer


Möchtest du dabei sein?

Damit ich schon einmal planen kann, und wenn du neugierig bist und sowieso schon Lust darauf hast, mit mir zusammen zu arbeiten, dann trage dich hier unten schonmal unverbindlich in die Warteliste ein. Über meinen Verteiler bekommst du als erste Bescheid, wenn ich die Anmeldungen öffne. Du bekommst außerdem 0 bis 4mal im Monat meine Artikel für Musiker per Email zugeschickt.

Ich behandle deine Email-Adresse wie ein rohes Ei und du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.



Alle Informationen auf einen Blick

Das Seminar richtet sich an:
Berufsmusiker, Orchestermusiker, Musikstudenten, fortgeschrittene Amateurmusiker aller Instrumente und Gesang (Flügel ist vorhanden!)

Seminarinhalte:

  • Verlässlich und selbständig Zustände des Flow erreichen
  • Den Körper bewusst beim Spielen einsetzen
  • Verspannungen beim Musizieren reduzieren und auflösen
  • Atmendes Musizieren - wenn die Atmung den Fluss der Musik ermöglicht
  • Den eigenen Raum einnehmen, im Leben und im Auftritt
  • Freie Improvisation
  • Körperübungen der Resonanzlehre inklusive der Bodenübungen (diese ist eine der beiden Gelegenheiten, in diesem Jahr die Bodenarbeit der Resonanzlehre kennen zu lernen)
  • Bei Bedarf: Anwendung des Gelernten auf die Unterrichtspraxis mit Schülern
  • Bei Bedarf: Anti-Lampenfieber Training
  • Bei Bedarf: Antworten auf diese eine Frage, die dich schon länger begleitet.

Termine:
Start am Freitag, 7. Juni 2019 um 17 Uhr, Ende am Montag, 10. Juni 2019 um 16 Uhr (Pfingsten-Wochenende inkl. Pfingstmontag)

Teilnehmerzahl:
eine reduzierte Gruppe von 15 Personen

Seminarort:
Well-Being Gästehaus Stauf, in Eisenberg (Pfalz), ca. 47 km von Mannheim, ca. 100 km von Frankfurt am Main, ca. 100 km von Saarbrücken, ca. 180 km von Stuttgart.

Anmeldung:
Noch nicht geöffnet. Weitere Informationen gebe ich in den folgenden Wochen bekannt. Trage dich hier unten in die Warteliste ein, um zu erfahren, wenn die Anmeldungen geöffnet sind.


Möchtest du dabei sein?

Damit ich schon einmal planen kann, und wenn du neugierig bist und sowieso schon Lust darauf hast, mit mir zusammen zu arbeiten, dann trage dich hier unten schonmal unverbindlich in die Warteliste ein. Über meinen Verteiler bekommst du als erste Bescheid, wenn ich die Anmeldungen öffne. Du bekommst außerdem 0 bis 4mal im Monat meine Artikel für Musiker per Email zugeschickt.

Ich behandle deine Email-Adresse wie ein rohes Ei und du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag