Dies ist der zweite Teil meiner Serie über das Nervensystem. Lies hier den ersten Teil, "Das Nervensystem und seine Funktion für das Üben, auswendig Lernen, Lampenfieber"

Der Neurologe Hughlings Jackson machte im 19. Jahrhundert eine Entdeckung, die noch bis heute als Basis für quasi alle Modelle...

Weiterlesen...

Das Nervensystem ist ein Universum. Es reguliert alles in uns: von Körperbewegungen, Körperfunktionen und Körperempfindungen bis hin zu Gefühlen, Gedanken, Denkprozessen. Seit einem Jahr lerne ich darüber, erfahre Neues, finde Verknüpfungen.

Die wichtigste Verknüpfung, die ich gefunden habe, kann...

Weiterlesen...

Schon einmal vom Faden an der Decke gehört, der deinen Kopf vorstellungshalber nach oben ziehen soll?

Wie gefährlich ist dieses Bild, obgleich für manche Menschen anfangs bestimmt hilfreich. Doch als Anweisung, die von einem äußeren Bild her rührt, als mentale Vorstellung, kommt sie schnell an ihr...

Weiterlesen...

Elastizität erlaubt uns, unsere Atmung flexibel zu regulieren, uns geschmeidig zu bewegen, Plastizität in unserem Klang herauszubringen, und uns letztendlich erfrischt zu fühlen, nachdem wir geübt haben. (Ja, es ist möglich!)

Elastizität kommt nicht durch Muskelspannung, sie kommt einzig und allei...

Weiterlesen...

Im Bereich der Körperbewusstseins-Methoden gibt es einen Ansatz, der unter bestimmten Musikern besonderen Gefallen findet. Dieser Ansatz besagt, dass ein Musiker, der verspannt ist, einfach nur aufhören muss, überflüssige, "falsche" Bewegungen zu machen. Diese würden daraufhin eingespart und dadurch...

Weiterlesen...

Ich möchte heute mit dir teilen, was in meinen Augen der Nummer Eins Grund dafür ist, warum wir unter Lampenfieber leiden.

Viele glauben, dass wir unter Lampenfieber leiden, weil wir technisch nicht souverän genug sind, weil wir unkonzentriert sind oder weil der Druck so unausstehlich groß ist. A...

Weiterlesen...

Du kommst nicht so richtig in den Flow beim Üben? Nach einer oder zwei Stunden am Instrument bist du mental und körperlich erschöpft, auch mit Pausen zwischendurch? Es könnte daran liegen, dass du den körperlichen Fluss unterbindest, indem du unbewusst deine Atmung anhälst.

Atmung ist das wichtigste Element, um in den Fluss beim Üben zu kommen

Weiterlesen...

Du musst nicht entspannen, nur Flowletter lesen. ^_^

Ich schreibe wöchentliche Flowletter. Wie eine Kolumne, nur per E-Mail, inklusive Blicke hinter den Kulissen, die ich nirgendwo anders teile. Ich hoffe, ich kann dich damit inspirieren, herausfordern und jedes einzelne Mal etwas Wertvolles beitragen.

Ich behandle deine Email-Adresse wie ein rohes Ei und du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.